Häufige Fragen zu Kabel-TV-Grundversorgung

 

Betrifft die Gebäude/Wohnungen der

 

welche durch uns mit Kabel-TV versorgt werden.

 

Ist der Kabelanschluss kostenlos?

Nein. Wenn Sie in einem Mehrfamilienhaus wohnen, zahlen Sie die Kabelgebühren meist über die Nebenkosten zusätzlich zur Miete für Ihre Wohnung. Sie bekommen einen Überblick über diese Kosten einmal im Jahr über die Nebenkostenabrechnung. Vermieter schließen einen Vertrag mit einem Kabelanbieter ab und verteilen die Kosten auf alle Mieter. Das Gesetz hat sich aber geändert. In Zukunft zahlen Sie die Kabelgebühren nicht mehr über die Betriebskosten.

Sie brauchen einen eigenen Vertrag für den Kabelanschluss. Das Nebenkostenprivileg entfällt.

 

Warum muss ich für meinen Kabelanschluss zahlen?

Wenn Sie Kabelfernsehen nutzen, zahlen Sie schon jetzt dafür. Wahrscheinlich über die Betriebskostenabrechnung Deines Mietvertrags. Ab Juli 2024 darf Ihr Vermieter die Kabelgebühren nicht mehr über die Nebenkosten abrechnen. Ab diesem Zeitpunkt zahlen Sie die Kosten direkt an den Anbieter. Dafür brauchen Sie einen eigenen Kabel-TV-Vertrag. Das Angebot bei Vodafone heißt Kabel-TV-Grundversorgung. Damit sehen Sie die bekanntesten TV-Sender wie z. B. ARD, ZDF, Pro7, Sat1 und RTL.

 

Was ist die TKG-Novelle?

Die TKG-Novelle ist eine Änderung im Telekommunikationsgesetz. Dazu gehört eine Änderung zur Umlagefähigkeit für den TV-Kabelanschluss. In Zukunft dürfen Vermieter die Kosten für den Kabelanschluss nicht mehr über die Nebenkosten an ihre Mieter weitergegeben. Wenn Sie Mieter sind und Kabelfernsehen nutzen, brauchen Sie einen eigenen Kabel-TV-Vertrag. Das neue Gesetz trat am 1. Dezember 2021 in Kraft. Es gibt aber eine Übergangsfrist bis zum 30. Juni 2024. Bis dahin müssen Sie einen Vertrag mit Ihren Anbieter schließen, wenn Sie weiter Kabel-TV schauen möchten.

 

Bin ich von den Änderungen der TKG-Novelle betroffen?

Die TKG-Novelle betrifft alle Mieter, die ihren Kabelanschluss bisher über die Nebenkosten gezahlt haben. Ist das bei Ihnen der Fall, sind auch Sie betroffen. Bis spätestens 30. Juni 2024 brauchen Sie einen eigenen Kabel-TV-Vertrag, wenn Sie weiter Kabelfernsehen schauen möchten. Zum Beispiel Kabel-TV-Grundversorgung.

 

Bleiben meine TV-Sender bestehen?

Ja, wenn Sie Kabel-TV-Grundversorgung buchen, sehen Sie die gleichen TV-Sender wie bisher über das Kabelnetz. Für Ihren Fernseher zuhause ändert sich nichts.

 

Welche Sender bekomme ich mit Kabel-TV-Grundversorgung?

Mit Kabel-TV-Grundversorgung schauen Sie weiter Ihr gewohntes Kabelfernsehen. Sie sehen die bekanntesten TV-Sender wie z. B. ARD, ZDF, Pro7, Sat1 und RTL. Dabei sehen Sie die öffentlich-rechtlichen Sender in HD-Qualität und die privaten Sender in SD-Qualität.

Kabel-TV-Grundversorgung ist das Basis-Paket für Ihren Kabelanschluss. Es ist die Grundlage für weitere TV-Pakete, die Sie zusätzlich bei Vodafone buchen können. Zu den weiteren Optionen gehören z. B. Vodafone GigaTV Cable, Vodafone Premium und internationale TV-Pakete.

 

Was passiert, wenn ich keinen TV-Vertrag abschließe?

Ohne gültigen Kabel-TV-Vertrag kann Ihr TV-Signal deaktiviert werden.

 

 

Druckversion | Sitemap
© KROPP · Hof